CHIST-ERA 2021: neue Themen für europäische Projekte

Ausschreibung-CHIST-ERA 2021: neue Themen für europäische Projekte

Seit 2010 fördert das ERA-NET CHIST-ERA europäische Forschungskollaborationen im Bereich Informations- und Kommunikationswissenschaften und -technologien.

Dieses Jahr unterstützt das Förderungsinstrument CHIST-ERA (European coordinated research on long-term ICT and ICT-based scientific challenges) Projekte zu folgenden Themen:

  • Nano-Opto-Electro-Mechanical Systems for ICT (NOEMS)
  • Foundations for Misbehaviour Detection and Mitigation Strategies in Online Social Networks and Media (OSNEM)

Forschende können vom 10. November 2021 bis zum 17. Januar 2022 Projekte einreichen. Wer eine Förderung erhält, wird bis Juni 2022 benachrichtigt und kann ab 1. Oktober 2022 mit der Forschung beginnen.

Im Rahmen von CHIST-ERA können internationale Konsortien Gesuche einreichen, mit Forschenden aus mindestens drei dieser 16 Länder: Belgien, Bulgarien, Estland , Finnland, Frankreich, Grossbritannien, Irland, Israel, Litauen, Polen , Schweiz, Slowakei , Spanien, Taiwan, Tschechien und Türkei . Um die wissenschaftliche Exzellenz in der EU zu fördern, wird empfohlen, dass die Konsortien Forschende aus Ländern der erweiterten EU ( kursiv in der obenstehenden Liste) einbeziehen.

Wichtig: CHIST-ERA wird durch das Rahmenprogramm Horizon 2020 finanziert, an das die Schweiz voll assoziiert ist. Forschende aus der Schweiz sind deshalb berechtigt, Konsortien zu koordinieren.

Ein internationales Gremium wird die Gesuche wissenschaftlich begutachten. Alle Partner der Konsortien werden durch eine Förderungsinstitution ihres Landes oder ihrer Region unterstützt. Gesuchstellende aus der Schweiz müssen beim SNF für das Instrument «Projektförderung» antragsberechtigt sein. Es wird empfohlen, dass Gesuchstellende uns vorgängig kontaktieren, wenn es sich um ihre erste Projekteingabe beim SNF handelt.

Parallel zum Gesuch bei CHIST-ERA müssen Forschende beim SNF ein Administrativgesuch via mySNF einreichen (unter Programme/ERA-NET). Es wird zudem empfohlen, dass die Konsortien schon bei der Gesuchseinreichung darlegen, dass sie beim freien Zugang zu Publikationen und Daten (Open Access) mit gutem Beispiel vorangehen und sich dabei an der neuen Open-Science-Politik von CHIST-ERA orientieren.

Im letzten Jahr hat CHIST-ERA Projekte zu den Themen «Advanced Brain-Computer Interfaces for Novel Interactions» und «Towards Sustainable ICT» unterstützt. Insgesamt wurden zehn Projekte bewilligt, vier davon mit einem Schweizer Partner.