Zusammenarbeit mit Japan: Ausschreibungen AMED und JST «Alignment Calls»

Keyvisual Bilaterale Programme Japan

Forschende mit einem bereits vom SNF unterstützten Projekt können gemeinsam mit japanischen Kolleginnen und Kollegen an den «Alignment Calls» von AMED und JST teilnehmen.

Im Rahmen des staatlichen Programms «ASPIRE» haben die Japan Agency for Medical Research and Development (AMED) und die Japan Science and Technology Agency (JST) auch 2024 wieder sogenannte «Alignment Calls» lanciert. Hierbei schliessen sich japanische Forschungsgruppen mit bereits unterstützten Projekten in einem der teilnehmenden Partnerländer zusammen und reichen ein Gesuch bei AMED oder JST ein. Dies ermöglicht es den japanischen Förderorganisationen, Forschende in den Partnerländern zu identifizieren, die als exzellent gelten. Der SNF ist eine der beteiligten Förderorganisationen.

Die Laufzeiten des japanischen Projekts und des Projekts im Partnerland müssen sich nicht notwendigerweise überschneiden. Auch Forschende mit Projekten in Partnerländern, die nur noch über eine verhältnismässig kurze Laufzeit verfügen, können gefördert werden.

Die Kosten für die Zusammenarbeit der beiden Teams können über das japanische Budget abgedeckt werden. Wichtig: Forschende in der Schweiz müssen beim SNF keine zusätzlichen Informationen einreichen. Ihre japanischen Partnerinnen und Partner sind für die Einreichung der Projekte bei AMED oder JST verantwortlich.

An beiden Ausschreibungen beteiligen sich verschiedene Förderorganisationen aus einer Vielzahl von Ländern, somit werden sie sehr kompetitiv sein.

Ausschreibung AMED

Bei AMED steht für Projekte nur die Kategorie «ASPIRE-B» zur Auswahl. Es stehen folgende Themen zur Verfügung:

  • Struktur und Funktion von Zellen
  • Komplexe Systeme von Organismen
  • Lebensabschnitte des Menschen

Die Ausschreibung von AMED wurde am 8. März 2024 lanciert. Eingabefrist für das Gesuch ist der 28. Mai 2024, 12.00 Uhr (japanische Standardzeit).

Im Rahmen des AMED «Alignment Call» werden Projekte mit einer Laufzeit von drei bis fünf Jahren mit bis zu 115 Mio. Yen pro Projekt gefördert. AMED wird rund drei Projekte finanzieren können.

Ausschreibung JST

Bei JST können Projekte in den Kategorien «Top Scientist» oder «Rising Scientist» eingereicht werden. Die Forschenden in Japan können die auf sie passende Kategorie selbst auswählen. Es können Gesuche zu folgenden Themen eingereicht werden:

  • AI und Information
  • Biotechnologie
  • Energie
  • Materialien
  • Quantum
  • Halbleiter
  • Telekommunikation.

Die Ausschreibung von JST wurde am 11. März 2024 lanciert. Es ist nicht nötig, eine Projektskizze einzureichen, aber JST würde es begrüssen, bis zum 9. April 2024 eine Vorankündigung zur geplanten Projekteingabe zu erhalten. Eingabefrist für das Gesuch ist der 9. Mai 2024 um 12.00 Uhr (japanische Standardzeit).

Bei JST können «Top Scientists» maximal 500 Mio. Yen pro Projekt für eine maximale Laufzeit von 5 Jahren beantragen. JST wird ca. 15 Projekte dieser Art finanzieren. «Rising Scientists» können max. 90 Mio. Yen pro Projekt für eine maximale Laufzeit von 3 Jahren beantragen. JST wird ca. 20 Projekte dieser Art finanzieren.

Weitere Informationen zu beiden Ausschreibungen finden Sie auf den jeweiligen Webseiten.