Schweizer Wissenschaftspreis Marcel Benoist: Nominierungsverfahren gestartet

Schweizer Wissenschaftspreis Marcel Benoist

Dieses Jahr wird der Schweizer Wissenschaftspreis Marcel Benoist im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften verliehen. Nominierungen können bis am 4. März 2024 eingereicht werden.

Der Schweizer Wissenschaftspreis Marcel Benoist gilt als bedeutendster Forschungspreis der Schweiz. Er zeichnet Persönlichkeiten mit herausragendem beruflichen Werdegang aus, deren Forschungsarbeiten hauptsächlich in der Schweiz entstanden sind und einen wesentlichen Beitrag zu wissenschaftlichen Erkenntnissen und für die Gesellschaft geleistet haben. Bisher haben elf Marcel-Benoist-Preisträger auch einen Nobelpreis erhalten.

Seit 2023 wird die Stiftung Marcel Benoist von Nobelpreisträger Didier Queloz präsidiert. Er folgt auf Bundesrat Guy Parmelin, welcher die Stiftung nach wie vor unterstützt: «Ich bin überzeugt, dass der Preis mit Professor Queloz noch weiter an Prestige und Bekanntheit gewinnen wird».

Nachdem der Marcel Benoist Preis 2023 im Bereich Lebenswissenschaften (Biologie und Medizin) verliehen wurde, können 2024 renommierte Persönlichkeiten der Schweizer Forschung nominiert werden, die im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften tätig sind.

Die Preisträgerinnen oder Preisträger der Schweizer Wissenschaftspreise Marcel Benoist und Latsis werden an einer gemeinsamen Preisverleihung der beiden Stiftungen ausgezeichnet. Diese findet am 7. November 2024 in Bern statt. Die preisgekrönten Forschenden werden der Öffentlichkeit im September vorgestellt.

Nominierungen bis zum 4. März 2024 einreichen

Im Auftrag der Stiftung Marcel Benoist ist der Schweizerische Nationalfonds (SNF) für die Evaluation der Nominierten und die Selektion des Preisträgers oder der Preisträgerin zuhanden des Stiftungsrats zuständig. Forschende, Vertreterinnen und Vertreter von Hochschulen, Forschungseinrichtungen sowie anderen Institutionen des öffentlichen oder privaten Rechts können Forschende nominieren, die in der Schweiz wohnhaft sind und zu mindestens 50% an einer Schweizer Forschungseinrichtung arbeiten. Die relevante Forschungsarbeit muss zum überwiegenden Teil während der Tätigkeit in der Schweiz entstanden sein. Alle Informationen zur Nominierung befinden sich auf der Website der Marcel Benoist Stiftung.

Dies ist eine Pressemitteilung der Marcel Benoist Stiftung.

Die Nominierungen können ab sofort und bis zum 4. März 2024 auf der Website der Marcel Benoist Stiftung eingereicht werden: