79 Skizzen für Nationale Forschungsschwerpunkte angekündigt

Nationale Forschungsschwerpunkte (NFS)

Im November 2023 hat der SNF eine 6. NFS-Ausschreibung lanciert. Jetzt haben 79 Forschungskonsortien dem SNF angekündigt, dass sie an der ersten Stufe der NFS-Auswahl teilnehmen.

Das Ausschreibungsverfahren für Nationale Forschungsschwerpunkte (NFS) sieht vor, dass die Gesuchstellenden zunächst eine Absichtserklärung einreichen, mit der sie die Eingabe ihrer NFS-Skizze ankündigen. Mit Ablauf der Frist am 15. Februar 2024 hat der SNF insgesamt 79 Absichtserklärungen erhalten. Sie geben Auskunft über die erwarteten Forschungsfelder, die beteiligten Forschungsgruppen sowie Heiminstitutionen – also die Institutionen, die einen NFS langfristig finanziell und strukturell unterstützen wollen. Dies ermöglicht es dem SNF nun geeignete Gutachterinnen und Gutachter für das weitere Auswahlverfahren zu rekrutieren.

Der SNF hat die Gesuchstellenden und beteiligten Heiminstitutionen über den Inhalt der Absichtserklärungen informiert. Das erhöht die Transparenz im sehr kompetitiven NFS-Auswahlverfahren. Die Gesuchstellenden sowie die beteiligten Heiminstitutionen erhalten so die Möglichkeit, ihre Themen klarer gegeneinander abzugrenzen oder sich untereinander zu koordinieren.

Die angemeldeten Gesuchstellenden und ihre Heiminstitutionen haben nun bis 15. April 2024 Zeit, ihre NFS-Skizzen einzureichen.