Ein Bluttest für Long Covid lässt auf eine Behandlung hoffen

Ein Bluttest für Long Covid lässt auf eine Behandlung hoffen

Vom SNF unterstützte Forschende haben typische Moleküle für Long Covid im Blut gefunden. Dies könnte die gezielte Entwicklung von neuen Therapien ermöglichen.

Das Team von Onur Boyman von der Universität Zürich hat Moleküle der Immunabwehr gefunden, die nach der akuten Phase von Covid bei gewissen Patientinnen und Patienten trotzdem noch aktiv geblieben sind. Mit der Studie, die unter anderem durch das Nationale Forschungsprogramm «Covid-19» sowie zwei weitere Beiträge des SNF unterstützt wurde, konnten die Forschenden zeigen, dass diese Moleküle gesunde Zellen des eigenen Körpers angreifen, was die Symptome von Long Covid erklären kann. Dadurch könnte es möglich werden, einen Bluttest für die chronische Krankheit sowie neue Therapieansätze zu entwickeln.