Der verwickelte Tanz um das faire Peer Review

Horizonte 139 - Cover

Ohne Bewertung ist Forschung kaum zu denken. Das gilt für die Anträge von Projekten wie für die fertigen Papers. Horizonte schaut hinter die Kulissen der Punktevergabe in der Wissenschaft.

Gemessen, gewogen und für nicht gut genug befunden. So geht es manch einem Forschungsantrag oder eingereichtem Paper. Das aktuelle Horizonte führt aus zum Tanz um das faire Peer Review in der Wissenschaft. Dabei legt es klassische wie gewagte Evaluierungen aufs Parkett, geht mit einem Fachartikel durch den Reigen des Begutachtungsprozesses, unterhält sich mit drei Forschenden, die regelmässig Paper beurteilen, über ihren Stil und wirbelt Vorurteile in der Mittelvergabe durcheinander.

Ausserdem trifft Horizonte fünf Forschende, die vor der Verfolgung in ihrem Heimatland in die Schweiz geflohen sind, einzig mit ihrem Wissen im Gepäck.

Weitere Highlights sind: Der Genfer Universitätsrektor Yves Flückiger über den Zustand der Schweizer Forschung, die hiesige Herzmedizin auf der Überholspur und ein Tag mit Notizblock im Kindergarten.

Das aktuelle Horizonte ist so vielfältig wie die Forschung selbst – und wie immer für alle frei zugänglich.